Kirchenblätt'l 04-05/22

Limbach im Winter
Ev.-Luth. St.-Michaelis-Kirchgemeinde Limbach
Ev.-Luth. Dreifaltigkeits-kirchgemeinde Jocketa-Pöhl
Direkt zum Seiteninhalt

Kirchenblätt'l 04-05/22

Kirchgemeinden Limbach/Jocketa
Veröffentlicht von Martin Engler in An(ge)dacht · 30 März 2022
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Warum hat Jesus gerade sie genommen? - Maria von Magdala als erste Zeugin seiner Auferstehung. Man könnte diese Entscheidung, wenn es nicht der Herr selbst gewesen wäre, der sie traf, hinterfragen. Aus zwei Gründen könnte man das hinterfragen: Also erstens sie war eine Frau! Und Frauen galten damals – Gott sei‘s geklagt - wenig. Zweitens Maria Magdalena hatte einen – gelinde gesagt - leicht angekratzten Ruf (Luk.8,2): von sieben bösen Geistern war sie besessen gewesen. Warum mussten wichtige Jünger, wie Petrus und auch Thomas, die doch Jesus selbst zu Aposteln gemacht hatte, hinten anstehen. Warum gerade sie? Erstens: Gerade deshalb, um uns eine Brücke zu bauen: Dadurch wird klar, dass die Sieghaftigkeit dieser Botschaft nicht von der Stärke, dem Einfluss bzw. nicht von der Anerkennung und dem gesellschaftlichen Status der Boten abhängig war, noch ist sie das heute. Und zweitens: Um Frauen aufzuwerten, um klar zu machen, dass sie allen Vorurteilen zum Trotz genauso wertvoll und wichtig sind wie Männer. Was bedeutet das für mich? – Es ist lange her und es lebt niemand mehr, der damals dabei war. Ganz klar: Ich war damals nicht dabei … – Aber ich kann heute dabei sein! Jetzt, indem ich seine Lebendigkeit bezeuge und am Ende der Zeit, so Gott will, werde ich bei seiner Wiederkunft auch dabei sein. Was bedeutet das für mich? - Ist lange her – ist noch lange nicht vorbei. Man kann auch heute noch lebendige Erfahrungen mit Jesus Christus, dem auferstandenen Herrn, machen. Es lebt niemand mehr … Doch! Sie leben meinem Glauben nach alle noch: Bei Gott. Und auch in einem anderen Sinne gibt es noch lebende Zeugen: Du und ich, wir können auch solche werden beziehungsweise sein, die das bezeugen können: Die Lebendigkeit des Herrn.
Maria von Magdala kam zu den Jüngern und verkündete ihnen: Ich habe den Herrn gesehen! Und sie berichtete, was er ihr gesagt hatte..
Joh. 20,18
Ihr Pfarrer
Martin Engler


Letzte Änderung: Dezember 2022 | © 2019 Kirchgemeinden Limbach/Jocketa | Impressum | Datenschutzerklärung | Haftungsausschluss/Disclaimer
Zurück zum Seiteninhalt